Loading...

Dein Website-Texte-Upgrade

Wie Du im Handumdrehen Deine Homepage-Texte verbesserst

1. Streich Marketing-Blabla

Haben sich Wörter wie „unvergleichlich“, „einzigartig“, „innovativ“ eingeschlichen? Die stinken nach Werbung und leeren Versprechungen. Deine LeserInnen durchschauen sowas sofort! Sei authentisch und sag die Wahrheit über das, was Dein Angebot kann.

2. Die berühmten fünf Ws

Nichts ist schlimmer, als wenn man am Ende des Textes das Gefühl hat, keinen Deut schlauer zu sein. Mach Dir vor dem Schreiben eine Liste mit den harten Fakten, die nicht fehlen dürfen.

Die W-Fragen kennst Du vielleicht noch vom Aufsatzschreiben in der Schule (wer, was, wann, warum, wie). #UndjetztabindiePause

3. Kurze Sätze

Du solltest keine langen Schachtel-Sätze in hochtrabendem, wenn auch klugem, Deutsch verwenden, da die Aufmerksamkeitsspanne im Netz erheblich niedriger ist als bei gedruckten Texten, sodass viele Menschen einfach abschalten, Deine Kernmessages nicht durchkommen und Deiner Website den Rücken kehren.

Das war anstrengend zu lesen, oder?

4. Zwischenüberschriften

Sorry, dass ich die Überbringerin schlechter Nachrichten bin: Die meisten Menschen werden Deine sorgfältig erstellten Texte wahrscheinlich nicht lesen. Wir scannen Texte im Web, statt sie Zeile für Zeile zu lesen.

Damit Deine wichtigsten Botschaften trotzdem hängen bleiben, solltest Du visuelle Anker schaffen: zum Beispiel mit Zwischenüberschriften, Aufzählungen, fett gedruckten Passagen oder Listen. Davon wird das Auge angezogen wie Motten vom Licht.

5. Knackige Headlines

Klingt banal, aber gute Überschriften können das Masterpiece Deiner Website-Texte sein. Sie sind entscheidend dafür, ob wir einen Text wegklicken oder lesen.

Prüf mal: Ist Deine Hauptüberschrift (h1) kurz, eindeutig und beschreibt den Kern Deines Textes? Geht sie auf ein Bedürfnis Deines/r LeserIn ein? Oder unterhält sie? Bietet Wissen an?

6. SEO light in 5 Minuten

Ist easy peasy und tut nicht weh: Kümmer Dich liebevoll um Deine Meta-Daten und Meta-Tags. Du siehst sie zwar nicht auf Deiner Website, aber sie erzählen den Suchmaschinen, worüber Dein Text handelt. Außerdem werden sie auf der Ergebnisseite als Vorschautext angezeigt.

Dazu gehören unter anderem der Seitentitel (page title) und die Seitenbeschreibung (meta description, max. 155-160 Zeichen).

Wenn Du Keywords für Dich definiert hast, sollten sie hier unbedingt auftauchen.

7. Finde Deine Stimme

Behalt im Kopf, für wen Du schreibst. Du bist Fan von Anglizismen und flapsigen Sprüchen? Ich auch! Aber vielleicht Deine KundInnen nicht.

Find heraus, welcher Ton der richtige für Deine Zielgruppe ist. Frag sie doch einfach beim Kaffee-Date. Oder Du informierst Dich, welche Medien oder Marken sie bevorzugen. Das ist ein guter Ausgangspunkt, um sich etwas abzugucken.

8. Mach den Sack zu

Jeder Text auf Deiner Website sollte ein Ziel verfolgen. Zum Beispiel, dass Neukunden ein kostenloses Erstgespräch anfragen, weil sie durch Deine „Über mich“-Seite so von Deiner Kompetenz und Ausstrahlung fasziniert sind.

Dafür musst Du sie an die Hand nehmen. Bind Deine wichtigen Call-to-Actions an verschiedenen Stellen auffallend ein. Sonst wird Deine Website nie zur Geldmaschine.

9. Änder die Perspektive

Ich bin sicher, dass Dein Angebot absolut spitzenmäßig ist. Nur leider zählt das für die meisten Menschen nicht. Was zählt, ist, wie Du ihm/ihr damit helfen kannst.

Frag Dich beim Schreiben deshalb nicht, „was kann mein Produkt?“, sondern „wie macht mein Angebot das Leben meiner KundInnen besser“?

Beispiel: Du verkaufst Sportschuhe. Ein Satz wie „Unsere neuen Lauf-Schuhe aus der Reihe EXles gehen mit einer neu entwickelten Sohle aus Zickum ins Rennen. “ wird so lebensnäher: „Mit unseren neuen Lauf-Schuhen aus der Reihe EXles lösen sich Deine Rückenschmerzen nach dem Joggen in Luft auf. Mit unserer neu entwickelten Sohle aus Zickum läufst Du wie auf Wolken. “

Zickum entspringt natürlich meiner Fantasie.

Denk dran: Nichts ist über Nacht perfekt. Nimm Dir die Zeit, Deine Texte nach und nach anzupassen - und hol Dir Feedback von denen, für die Du schreibst.

Viel Erfolg!

Kategorien: Texte, Websites

Mach aus Deinen Website-Usern endlich KundInnen!

Hol Dir den kostenlosen Fahrplan